Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; CBlacklist has a deprecated constructor in /var/www/web552/html/blog/scripts/sb_blacklist.php on line 6

Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; CBannedWords has a deprecated constructor in /var/www/web552/html/blog/scripts/sb_blacklist.php on line 34

Warning: session_start(): Cannot start session when headers already sent in /var/www/web552/html/blog/index.php on line 11

Warning: strpos(): needle is not a string or an integer in /var/www/web552/html/blog/index.php on line 31

Warning: strpos(): needle is not a string or an integer in /var/www/web552/html/blog/index.php on line 37

Warning: strpos(): needle is not a string or an integer in /var/www/web552/html/blog/index.php on line 43
Philosophien, Blödsinn und das normale Leben
Themen... lange liegengeblieben... und schon verarbeitet 
Mir fiel beim Sortieren von Steuerunterlagen letztes Wochenende eine Kopie eine B***-Zeitungsartikels in die Hände, den ich schon lange kommentieren wollte...:

Schwule Stockente schändet Erpelleiche

Rotterdam- Sexuelle Abgründe im Tierreich: Kürzlich flog eine Stockente gegen die Fensterscheibe des Naturmuseums in Rotterdam (Holland). Dabei brach sie sich das Genick und fiel tot zu Boden.

Ungläubig beobachtete Direktor Kees Moelicker, wie eine zweite Ente sich der Leiche näherte und sie zunächst eingehend von allen Seiten beäugte.Und dann passierte es: Die Ente bestieg den toten Kameraden. 75 Minuten vergewaltigte der Erpel den Leichnam, bis Moelicker eingriff. Er verscheuchte den Vergewlatiger und stellte verdutzt fest: Auch die tote Ente war ein Erpel. "Niemals zuvor wurde homosexuelle Leichenschändung bei Stockenten beobachtet"


Aber manches braucht einfach nicht mehr kommentiert zu werden, bei meinem unendlichen Streif durch die Untiefen des Internets bin ich auf eine (wie ich meine) fast vollständige Interpretation gestoßen:

Detta's Kommentar Wie immer bei externen Links: Selbst verantwortlich, differenzieren, Abstand usw.

Ein absolutes Highlight bei den Kolumnen ist auf jeden Fall Olnigg...
In inzwischen weit über 150 Ausgaben mit dort mit spitzer Feder mehr über Onlinewelten kommentiert, als ich hier je erzählen könnte.
  |  [ 0 Trackbacks ]   |  Permalink  |  Related Link
Kuhsinn 
Es gibt Themen, mit denen sich Forscher beschäftigen, die sind mal richtig toll. Vielleicht ist es auf den ersten Blick überhaupt nicht ersichtlich, was man mit den Forschungsergebnissen dieser Studie anfangen soll: Quelle Stern

Liest man genauer, erkennt man aber eindeutig, dass es doch alles wieder auf die gute Alte Weisheit des Feng Shui zurückzuführen ist.

Warum sollten wir als arrogante Menschen doch auch unseren Tieren diesen Luxus und die Verbesserung des Lebens vorenthalten ? Nur eine glückliche Kuh kann auch glückliche Milch geben (danach zergeht der Joghurt auf der Zunge doch viel weicher). Zudem verstehen wir jetzt vielleicht, warum die Produktionsraten bestimmter Höfe gegenüber anderen so absackt, vielleicht sind die Ställe einfach nicht entsprechend Feng Shui ausgerichtet. Seit Jahrhunderten kann so der Erfolg und Misserfolg im Zuchtwesen von Nutztieren erklärt und zukünftig verbessert werden ! Denn glückliche Kühe vermehren sich vielleicht auch besser ? Es tut sich ein neuer Wirtschaftszweig auf... Lebensberater für Nutztiere.

Ich muss allerdings auch für mich zugeben, das ich gerne in einer Richtung im Gras auf einer Wiese liege. Vielleicht zwingt mich mein innerer Kompass immer dahin, dass ich die beste Aussicht erhalte.... Oder am Strand. Warum liegen die meisten Menschen eigentlich quer zum Strand, mit den Füssen zum Wasser ? Gibt es da eigentlich Forscherergebnisse von Google Earth ? Vielleicht wirkt ja die Wasseransammlung im Kopf abstossend (ähnlich dem Magnetismus) zum heranrauschenden Wasser ?

Da wir seit letzter Woche glückliche Besitzer dreier chilenischer Strauchratten sind (Wikipedia) habe ich gleich die speziellen Gewohnheiten abgefragt: Es ist erstaunlich ! Wenn die sich setzen (und mal nicht versuchen auszubrechen :-)), ist deren Schwanz immer linksseitig angeordnet.

Ich möchte an dieser Stelle mal anraten, dass in Deutschland nicht eine Untersuchung durchgeführt ist, ob es beim Homo Sapiens ebenso ist.
  |  [ 0 Trackbacks ]   |  Permalink  |  Related Link
Bezahlung für Blogger 
Es fing ja schon mit der Aktion der Cebit an (zumindest wurde es da für mich zum erstenmal richtig sichtbar), setzte sich mit einer Diskussion im Internet fort, in wie weit bezahlte Blogger tatsächlich noch ihre eigene Meinung äußern oder... Werbung der anderen Art machen... virale Werbung oder so ?

Ich bin hin und her gerissen, ob das eigentlich gut oder schlecht für die Leser ist. Bei einem Print Magazin vertrauen Leser fast blind darauf, dass die durch Journalisten und Redakteure geleistete Arbeit einer "möglichst" objektiven Bewertung entspricht (stimmt natürlich nicht.... mag sein, dass noch wenige aus Ihrem Studium heraus sich hehre Ziele gesetzt haben, aber das hält nicht lange vor) (und ausserdem: Wer glaubt dass die B*** Zeitung in all ihren Facetten (Computer, Auto, Frau, Kind, Kegel und Gummiboote) objektiv ist ?)
In dem besonderen Fall einer amerikanischen Zeitschrift gab es ja sogar einmal Konsequenzen, als ein Redakteur gekündigt wurde, weil er kritisch schrieb (es sei mal dahin gestellt, ob er objektiv schrieb :-)).

Wie sieht das Blogs aus ? Die meisten entstehen privat, machen den Eindruck privat zu sein, und daher täuschen sie eine gewisse subjektive Objektivität vor. Zum Beispiel könnte ich mir einen neuen MP3 Player kaufen (von Archos natürlich) und wunderbar beschreiben, was der alles kann. Ich habe vielleicht hier und da ein kleines Problem, rufe aber bei der Hotline an, bekomme einen Rückruf, noch ein Update und aufgrund der Probleme ein Willkommensgutschein....

Wer sollte jetzt spontan annehmen, dass das gezielt bezahlte Werbung für die Firma xyz ist ? Blogger sind nicht verpflichtet evt. Bezahlungen durch Firmen an einem Text anzuhängen (Dieser Text wurde Ihnen gesponsort durch die Firma xyz)....

Wie ???? So häufig kann das doch gar nicht vorkommen....
Schaut mal bei Bloggerjobs rein. Da sind durchaus auch namhafte Firmen vertreten......

Die Zukunft wie die Vergangenheit: Mag jeder selber entscheiden, was er denn glauben möge. Nur sei er sich sicher, dass nichts objektiv ist.
  |  [ 0 Trackbacks ]   |  Permalink  |  Related Link
Philosophie.... Kämpfen bis das Blut spritzt... 
Menschen sind schon ein seltsames Volk. Durch Zufall stolperte ich über den aktuellen Blog Eintrag über den Release des neuen Patches 2.3 in World of Warcraft. Kaum ist ein Eintrag im Blog vorhanden (mit einem Verweis auf den Inhalt des Patches) entbrennt schon eine heisse Diskussion darüber, welche Charakterklassen hier generft (verschlechtert) und welche in den Himmel gehoben werden. Eigentlich Blödsinn, waren doch die Veränderungen seit langem bekannt, konnten ausgiebig getestet und bewertet werden. Und trotzdem.... scheinen alle nochmal ihre Meinung kundtun zu müssen.

Weil eine Freundin neulich angefangen hat Guild Wars zu spielen, habe ich meine alten Charaktere ausgegraben und mich seit langer Zeit einmal wieder in das Spiel eingeklinkt. Es dauerte nur wenige Minuten in einem der Städte, da bekam ich schon die alte Diskussion mit, wie Sch*** doch WOW sei, nur Blödmänner das spielen würden und warum GW doch so viel besser sei.

Seit Ewigkeiten schon streiten sich die Gemüter bei Linux und Windows, freier Software und proprioritären Herstellern, Apple und Microsoft...

Warum eigentlich ?
Kann ein Mensch nicht akzeptieren, dass jede Seite einer Medaille Vor- und Nachteile hat ?

Ob es nun der Einsatzzweck ist, die Handhabung oder einfach die persönliche Vorliebe ? Bei all diesen Beispielen steht nicht der Vergleich von Professionalität im Vordergrund, die ist bei allen gegeben, sondern nur die Philosophie des Individualisten. Vielleicht ist es ein Zeichen unserer Zeit, dass die Religionskriege abgelöst werden durch solche Diskussionen, eine Schlacht mehr in Worten ausgefochten wird (zum Glück) als sich gegenseitig die Schädel mit Schwertern einzuhauen.

Die Fronten sind ähnlich verhärtet... Einsicht nur bedingt vorhanden, in der Minderheit diejenigen, die vorbehaltlos beide Seiten ansehen und akzeptieren.
Vielleicht wäre es doch besser zu den alten Zeiten zurückzukehren, epische Schlachten zwischen wow und gw Anhängern, ausgeführt bei einer Live Convention, eine Messe Halle zur Cebit, damit sich Microsoft-, Apple und Linux Jünger Zweifronten Wasserschlachten liefern können.

Da würde ich sogar aus Spass mitmachen... als ständiger Frontenwechsler :-)

P.S. Kaum veröffentlicht stolpere ich über folgenden Artikel bei Heise Auf der Suche nach der Quelle aggressiven Verhaltens . Passt eigentlich, nur noch ein wenig weiter denkend: Vielleicht sind bestimmte Hirnregionen auch für diese Diskussionen verantwortlich ? Ein Klumpen grauen Schleimes zwingt mich für Linux, Apple oder Microsoft zu argumentieren (früher wäre es die flache oder runde Erde gewesen) ?
  |  [ 0 Trackbacks ]   |  Permalink  |  Related Link
Wenn der Rabe mit dem Kodo... 
Gestern war doch Halloween, heute liegen die Bewohner diverser Bundesländer mit Kopfschmerzen und Nachwirkungen der durchzechten Nacht brach. Da mag sich manch einer fragen, mit welcher Hexe er gestern die Nacht verbracht, welcher Besenritt ihm solche Schmerzen bereitet.....

Selbst die Entwickler von World of Warcraft (ich oute mich jetzt als Spieler) hatten heute morgen noch nicht das Event entfernt und man konnte weiter den Kürbissen frönen. Was mir aber in den letzten Tagen verstärkter aufgefallen war, waren die erhöhte Anzahl grafischer Bugs, die das Spielen begleiten.

Was sind diese Bugs ? Bei einem Onlinespiel gibt es zwei Möglichkeiten: Die Lustigen und die Problematischen...

Die Problematischen bestehen meistens darin, dass zwischen den Spielern und dem Server die Synchronisation der Daten verloren geht. So stimmen zum Beispiel Positionsangaben der Spieler untereinander nicht mehr (Hey, bei mir stehst du noch immer da hinten ?), Monster werden zu göttlichen Wesen (Hmmm, der haut mich aus 500m Entfernung und warum muss ich mich mit dem Rücken zu ihm hinstellen, wenn meine Axt treffen soll ?) und schliesslich die schlimmste Situation überhaupt: Ich weiss, dass da Epic drin ist, warum zum Teufel kann ich den nicht looten ?

Gerade in einem Spiel, wo die Ausrüstung praktisch das Aushängeschild für die Fertigkeiten eines Spielers zu sein scheint (Ich habe aber mehr Epic als Du, bähbähbäh !) ist der letzte Punkt tödlich.

Natürlich gibt es auch andere ärgerliche Fehler: so kann man als Hamster unterwegs sein um Fässer zu vergiften (möchte jetzt nicht wissen wie genau) und die Aufgabe kann nicht gelöst werden, weil das Fass eigentlich ganz woanders steht, als es euch angezeigt wird. Ob sich da der Entwickler gerade ins Fäustchen lacht, wenn da Hunderte von Hamstern vor diesem Fass stehen ?

Zu den Lustigen/Begeisternden....
Kleidung ist eine wichtige Sache bei WoW. Es ist faszinierend, wenn eine Kriegerin, die direkt einem Fetisch Laden entsprungen zu sein scheint, mit nur einem Euro-grossen Plättchen vor der Scham und knielangen Blechstiefeln Rüstungswerte hat, die unglaublich sind.
Entweder sind da unsichtbare Teile oder die sabbernden Gegner werden magisch von diesen kleinen Stellen angezogen, dass sie gar nicht treffen können vor Verwirrung. Eigentlich wollte ich hier jetzt gerne mal ein Bild einbauen, doch wer bei der Google Bildersuche "wow schlampe" eingibt, findet kaum etwas über WoW :-)

Sieht so aus, als wenn die Grafikdesigner bei Blizzard einen sehr schönen Job haben, können sie doch ihre Fetisch Phantasien so richtig ausleben. Wer allerdings die Hotpants für die männlichen Blutelfen kreiert hat... hmmm... lieber weiter im Thema

Wer aber einmal nach "lustige wow Bilder" sucht... öhmm okay... lieber nicht. Auf der zweiten Seite bei Google gibt es das Bild einer Toilette.

Das folgende Bild wurde vor knapp einer Woche aufgenommen. Nach einer Quest verwandelte sich meine Spielfigur nicht wieder in die ursprüngliche Form zurück, sondern blieb ein Rabe.



Vielleicht aber sind gerade diese sogenannten Grafikfehler gar keine Fehler. Wie wird denn eine Welt von Fabelwesen, praktisch Kreuzungen der unterschiedlichsten Gattungen bevölkert, wenn nicht über... hmmm.... Rakoden ? Befederte schwarze fliegende Kodos ? Reite ich etwa die ganze Zeit einen weiblichen Kodo und weiss es nicht ?


  |  [ 0 Trackbacks ]   |  Permalink  |  Related Link

Weiter